Radoslaw Pujanek
Andrzej Hop
Aleksandra Wisniewska
Tomasz Lisiecki

Tomasz Lisiecki - seine musikalische Ausbildung begann er in Bydgoszcz in der Celloklasse der Professorin Agata Jarecka. Er absolvierte die Musikakademie in Posen, in der Klasse von Professor Stanislaw Pokorski. Schon während des Studiums nahm er an vielen Wettbewerben teil: dem Gemeinpolnischen D. Danczowski-Wettbewerb in Posen, dem Internationalen Wettbewerb der Cellisten in Lietzen (Östereich) und dem Internationalen W. Lutoslawski-Cello-Wettbewerb in Warschau. Seine Kenntnisse vervollkommnte er während der meisterlichen Unterrichtsstunden bei Zara Nelsowa, Victoria Yagling, Roman Jablonski und Jaap Ter Linden (Barockcello), und auch während der Sommer-Musik-Akademie in Zagan, unter der Leitung von S. Pokorski, K. Michalik und T. Wojciechowski. Kammertätigkeit von Tomasz Lisiecki brachte Früchte: den 2. Preis bei dem Internationalen Kammermusik-Wettbewerb in Lodz, die Teilnahme an der II. Etappe des Internationalen J.Brahms-Wettbewerbs in Poertschach (Österreich), und auch die Teilnahme an dem Internationalen J. Brahms-Kammermusik-Wettbewerb in Danzig. Im Jahre 1998 wurde er Stipendiat des Kulturministers für seine hervorragende Leistungen im Lehrgang. Tomasz Lisiecki arbeitet zur Zeit als Lehrbeauftragte an der Musikakademie in Posen und im Musikgymnasium und Musiklyzeum in Posen. Im Jahre 2002 begann er mit dem Studium an der Universität der Künste in Berlin, in der Barockcelloklasse von Phoebe Carrai und Markus Moellenbeck. Gleichzeitig spielt er im Orchester Accademia dell-Arcadia, die sich auf die Ausführung der Musik des 17. und des 18. Jahrhunderts spezialisiert.